FAQ

Was ist die Mission und das Ziel von score4more?

score4more’s Mission ist es, Nachhaltigkeits-Vorreiter stark und erfolgreich im Markt zu machen. Vorreiter treiben die Transformation voran, sie beschreiten Neuland, investieren in neue Technologien und Geschäftsmodelle und gehen dabei ins Risiko. Wenn echte Nachhaltigkeits-Vorreiter im Markt Erfolg haben, können die Marktkräfte für die Transformation insgesamt wirken. Mit score4more geben wir Vorreitern und ihren Stakeholdern ein Instrument an die Hand, mit dem sie die nächste Stufe in der Nachhaltigkeit nehmen können und ihre Leistungen gegenüber Stakeholder, Investoren und Kunden glaubwürdig darstellen können, um daraus Wettbewerbsvorteile zu ziehen.

Wie ist score4more entstanden?

score4more ist aus dem Kontext des Deutschen Nachhaltigkeitspreises entstanden. Der Deutsche Nachhaltigkeitspreis zeichnet seit 2008 Vorreiter der Transformation aus und nutzt dabei Bewerbungsfragebögen. Mit der zunehmenden Zahl an DNK-Entsprechenserklärungen stellte sich die Frage, inwieweit Unternehmen auch direkt mit Ihrer DNK-Erklärung am Preis teilnehmen können. Und aus dieser Frage ist das Scoring entstanden, dass beim Deutschen Nachhaltigkeitspreis im Rahmen der Unternehmenswettbewerbe eingesetzt wurde.

Warum nutzt score4more den DNK als Datenbasis?

Der DNK ist der erfolgversprechendste NH-Reportingstandard für die Breite der europäischen Wirtschaft. Anders als andere Reporting-Standards ist er einfach, vergleichbar, nicht-kommerziell und für die Breite der Wirtschaft von klein bis groß einfach nutzbar.

Wir haben noch keine DNK-Erklärung, können wir dann score4more nutzen?

Ja, ein Scoring ist auch möglich, sollte keine DNK-Erklärung veröffentlicht sein. Wir nutzen dann andere vorhandene Unterlagen, die die Nachhaltigkeitsaktivitäten des Unternehmens beschrieben wie z.B. ein frei gestalteter Nachhaltigkeitsbericht oder eine DNK-Erklärung im Entwurf. Nehmen Sie dazu mit uns Kontakt auf, und wir machen Ihnen ein individuelles Angebot.

Wer steckt hinter score4more?

score4more ist ein Produkt der time2sustain GmbH gegründet von Dr. Matthias Kannegiesser. time2sustain versteht sich als Company Builder, der innovative digitale Produktideen entwickelt und in Unternehmen ausgründet, um die Transformation hinzu Nachhaltigkeit zu beschleunigen. time2sustain arbeitet im Ansatz offen und kollaborativ und partnert mit Akteuren, die ebenfalls für die Transformation arbeiten.

Wir wird die Qualität und Unabhängigkeit der Scorings sichergestellt?

Durch unsere langjährige Bewertungserfahrung für den Deutschen Nachhaltigkeitspreis, in denen wir hunderte Unternehmen unabhängig bewertet haben, können wir auf umfangreiche Erfahrung und Fachwissen in unabhängigen Bewertungsprozessen zurückgreifen. Herzstück für unsere Qualitätssicherung ist eine detaillierte Methodik und Prozessbeschreibung, die Kriterien zur Bewertung durch Analysten eindeutig definiert sowie ein standardisierter Scoring-Prozess mit Review und 4-Augen-Prinzip. Mit unserer Haltung, die Transformation voranzutreiben, arbeiten wir im Interesse kommender Generationen und bewerten ehrlich, fair und ausgewogen die Nachhaltigkeitsleistungen von Unternehmen.

Wie können Nachhaltigkeitsleistungen wirklich bewertet werden? Warum werden nicht direkt Kennzahlen verglichen?

Unsere Erfahrung ist, dass die Nachhaltigkeitsleistung eines Unternehmens bei derzeitiger Datenlage nur über grundsätzliche, strategische Einstufungsmethodiken sinnvoll bewertet werden kann. Ein Vergleichen direkter Kennzahlenwerte, so wie es bereits von Ratingagenturen gemacht wird, steckt weiterhin in den Kindenschuhen, da Datenbasis, Berechnungsmethodiken und Vollständigkeiten noch nicht standardisiert und damit vergleichbar sind. Konsequenterweise weichen Ratings für dasselbe Unternehmen bei verschiedenen Ratingagenturen stark voneinander ab. Solange reine Kennzahlenwerte noch nicht vergleichbar sind, helfen strategische Einstufungsmethodiken, um die Spreu vom Weizen zu trennen. Hier sind Stufen so definiert, dass mögliche Datenunwägbarkeiten nicht die grundsätzliche strategische Einstufung des Unternehmens beeinflussen können. Damit wird ein Stufen-Scoring relevanter für das Top-Management, da es nicht um graduelle Verbesserungen, sondern um eine grundsätzliche strategische Positionierung und entsprechend strategische Verbesserungsmaßnahmen geht.

Wie unterscheidet sich score4more von bestehenden Ratings und Rankings?

score4more ist vor allem ein Chancen-Instrument. Anders als Ratings, die sich an den Kapitalmarkt wenden und einen Schwerpunkt auf Risiken legen, legt score4more den Schwerpunkt auf Chancen, Best Practices und positive Leistungsentwicklung der Unternehmen für die Transformation. Und score4more macht das Unternehmen mit dem ESG-Passport vom bewerteten Lieferanten zum handelnden Akteur. Der Passport soll für Unternehmen ein Instrument sein, dass sich das Unternehmen selbst über Leistungen verdient hat und das es universell gegenüber seinen Anspruchsgruppen einsetzen kann.

Wozu braucht es einen ESG-Passport?

Der Bedarf nach Transparenz und gesicherter Nachhaltigkeitsleistung wächst stetig. Ob von Investoren, Kunden, öffentlichen Auftraggebern, oder Anspruchsgruppen wie Mitarbeitenden und Stakeholdern. Die eigene Nachhaltigkeit wird für Unternehmen zu einem entscheidendem Faktor, ob im Employer Branding oder für die Reputation im Markt. Allerdings gibt es bisher nur Instrumente, die Teilaspekte der Nachhaltigkeit bescheinigt haben (z.B. ISO 14001 Umweltmanagement oder Zertifikate für Beruf und Familie, Great Place to Work oder Einkaufsspezifische Fragestellungen) oder die Instrumente sind proprietär, nicht inklusiv oder zu teuer bzw. nur für Großunternehmen verfügbar. Der ESG-Passport soll diese Lücke schließen.