Energie- und Klimakrise – Anstoß für Post-fossile Freiheit

4.08.2022

Wie geht post-fossile Freiheit für Unternehmen?

Die Energiekrise bestimmt die Schlagzeilen: knappes, teures Gas zwingt Unternehmen und BürgerInnen einzusparen. Viele wissen nicht, ob sie durch den Winter kommen. Die EU bzw. Bundesregierung hat mind. 15 % als Einsparziel gesetzt. Und dann ist da die Klimakrise. Auch sie verlangt massive Einsparungen bei CO2-Emissionen aus Kohle, Öl und Gas. ExpertInnen rechnen vor, dass wir für das verbleibende 1.5°C Budget bis zu 10 % pro Jahr an Emissionen einsparen müssten. Energiekrise und Klimakrise sind zwei Seiten einer Medaille und die heißt: post-fossile Freiheit. Aber wie geht post-fossile Freiheit für Unternehmen? Hier sind einige Tipps:

1️⃣ Energienachfrage reduzieren: ob Homeoffice-Regelung, Temperatur herunterregeln oder Licht ausschalten: es gibt viele einfache Möglichkeiten, sofort Energie einzusparen, ohne große Investitionen.

2️⃣ In Energieeffizienz investieren: die Energieaudit-Gutachten aus der Schublade holen und Maßnahmen abarbeiten, von denen sich viele jetzt rechnen: ob Wärmerückgewinnung, Druckluftoptimierung oder Dämmung, wer noch kein Gutachten hat – jetzt EnergieberaterInnen beauftragen, sie finden mind. 10 % Einsparpotenzial.

3️⃣ Erneuerbare Energien und Wärmepumpen vs. KWK: die effiziente gasbetriebene Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) ist in der Gaskrise eine Falle, da Strom- und Wärmeversorgung gefährdet sind; strukturell können Unternehmen daher den Wechsel zu erneuerbaren Energien mit Wärmepumpen und kombiniertem Speicher prüfen.

4️⃣ PPA und eigene Projekte mit Erneuerbaren: Unternehmen mit hohem Stromverbrauch können Power Purchase Agreements (PPAs) für Strom abschließen, um sich größere Mengen zu sichern. Wenn genug eigene Fläche vorhanden ist, kann auch die Eigenerzeugung oder die Kooperation mit ProjektentwicklerInnen von Erneuerbaren geprüft werden.

5️⃣ Mobilität und Transport emissionsfrei gestalten: ob Pendeln, Dienstfahrzeuge oder Transport, auch hier sollte der Ausstieg aus den Fossilen angegangen werden und gerade die Synergien zu Erneuerbaren mit Speicher und Ladestation genutzt werden.

6️⃣ Als Unternehmen zum Prosumer: Schlau umgesetzt und vernetzt werden Unternehmen Prosumer und verdienen mit eigenen erneuerbaren Energien, Speicher, E-Mobilität und schlauem Verbrauchsverhalten mehr Geld, als der eigene Energieverbrauch kostet.

Doppelkrise

Die Wahrscheinlichkeit, dass fossile Energien knapp und teuer bleiben, ist angesichts der geopolitischen Konflikte hoch. Selbst wenn Maßnahmen sich erst in 5-7 Jahren rechnen, ist es klug, jetzt zu wechseln. Je früher ein Unternehmen in der post-fossilen Freiheit ist, desto besser für Resilienz, Wirtschaftlichkeit und Zukunftsfähigkeit des Unternehmens.

Und das Wichtigste: wir halten 1.5° in Reichweite.